Side-by-Side Kühlschrank richtig abtauen – Der 5 Punkte Plan!

Das Abtauen von Gefrierschränken erhöht die Lebensdauer, verringert den Stromverbrauch und schafft mehr Platz für Gefriergut in den Fächern. Auch ein Side-by-Side Kühlschrank mit NoFrost-Funktion sollte nach der Fünf-Punkte-Liste wenigstens einmal jährlich abgetaut werden.


Warum ein Side-by-Side Kühlschrank abgetaut werden muss

Die Seite mit dem Gefrierfach ist trotz modernster Technik auch beim Side-by-Side Kühlschrank mit einer unterschiedlich starken Eisbildung verbunden. Sobald sich Eis im Gefrierfach und an den Kühlstäben bildet, führt dies zu einem höheren Energieverbrauch. Außerdem passen nun aufgrund der Eisschicht weniger Lebensmittel in die Fächer. Wer das Gefrierfach nie oder höchstens sporadisch abtaut, riskiert schlimmstenfalls den Komplettausfall der Kühltechnik.

Das passiert bei Markenmodellen äußerst selten. Immerhin verkürzen Zeiten mit viel Eis im Schrank dessen Lebensdauer deutlich. Denn auch der Kühlkreislauf wird durch die nötige Mehrarbeit des Motors für die Zirkulation in Mitleidenschaft gezogen.


Fünf Punkte zum sicheren Abtauen

Ein Side-by-Side Modell mit NoFrost-Funktion sollte einmal jährlich abgetaut werden, am besten an einem Wintertag mit Frost (dies erhält die Kühlkette sicher aufrecht). Bei Modellen ohne diese automatische Abtaufunktion genügt ein zweimal jährliches Abtauen, vorzugsweise im Frühjahr und Herbst. Der hier beschriebene Fünf-Punkte-Ablauf dauert längstens drei Stunden.


 Punkt Eins: Kühlkette aufrechterhalten

Tiefkühlgut wird aus dem Schrank ausgelagert. Im Winter bleibt es im Außenbereich am besten kalt. Im Frühjahr und Herbst können Kühlakkus für die Aufbewahrung mit in die Aufbewahrungsbox des Gefrierguts gegeben werden. Dies schützt aber innerhalb der drei Abtaustunden zuverlässig vor einem zu starken Antauen der Lebensmittel.

Können Gefrier- und Kühlteil des Kühlschranks nur gemeinsam ab- und zugeschaltet werden, muss der Kühlteil ca. vier Stunden vor dem Abtauen auf plus zwei statt der üblichen plus vier bis plus sieben °C heruntergeregelt werden. Bleibt die Tür nach dem Abschalten zu, genügt die Restkälte für drei Stunden zuverlässigen Kühlschutz aus.

 Punkt Zwei: Abtauprozess unterstützen

Klassisch stellen Nutzer einen Topf mit kochend heißem Wasser in ein Ablagefach des Gefrierteils und verschließen die Tür. Das entstehende Tauwasser muss dabei möglichst mit ausgelegten Tüchern aufgefangen werden. Ein Abkratzwerkzeug ist keinesfalls empfehlenswert, weil es die Beschichtung der Kühlstäbe und die Eisfächer beschädigen kann. Nicht selten verursacht das abgebrochene Eis selbst eine Beschädigung.

Das Abtauen mit einem Haartrockner oder Heißluftfön erfordert äußerste Umsicht. Es besteht das Risiko einer Verletzung durch einen elektrischen Schlag, falls Wasser mit der Elektrik des Föns in Berührung kommt.

 Punkt Drei: Die Arbeitsschritte nach dem Abtauen

Steht fest, dass Fächer, Wände und Kühlstäbe nach optischer Ansicht vollständig enteist sind, kann nun diese Schrankseite mit Wasser und einem milden Spülmittel gründlich gereinigt werden.

 Punkt Vier: Innenseite gründlich trocknen lassen

Die Tür bleibt weit geöffnet und trocknet für mindestens 30 Minuten bis zu einer Stunde aus. Nur dadurch wird verhindert, dass sich schnell neues Eis ablagert.

 Punkt Fünf: Kühlkette wiederherstellen

Die Tür des Kühlschranks wird fest verschlossen, der Stromkreis wieder hergestellt. Die meisten Modelle haben eine Anzeige für die erreichte Gefriertemperatur. Sobald hier etwa minus zehn °C erreicht sind, kann das Gefriergut wieder eingeräumt werden.


Fazit

Das Abtauen des Gefrierfachs von Side-by-Side Kühlschränken ist wichtig für sparsamen Energieverbrauch und vorteilhaft für die Lebensdauer des Geräts. Selbst bei NoFrost-Funktion ist es hin und wieder nötig, die fünf Punkte zu befolgen, so dass anschließend wieder effizient eingefroren werden kann.

No votes yet.
Please wait...